MAP-Akademie Halbjahrestreffen der Gruppen aus 2021

MAP-Akademie Halbjahrestreffen der Gruppen aus 2021

28.03.2022 – JS

Die vergangenen beiden Wochenenden war es wieder soweit: Wir durften die Gruppen der MAP-Akademie aus 2021 zu ihrem Halbjahrestreffen begrüßen! Was die Ferienakademie ist, was sie an den Wochenenden erlebt haben und weitere Informationen erfahrt ihr in diesem Artikel.

Die MAP-Akademie ist ein Gemeinschaftsprojekt zwischen dem Adventure Campus und der Hochschule für angewandtes Management, finanziert und initiiert durch die Hermann Gutmann Stiftung. Hier erleben die Jugendlichen spannende und lehrreiche 10 Tage am Adventure Campus und andern Locations voller Action und Spaß.

Weitere Infos gibt’s unter map-ferienakademie oder unter hermann-gutmann-stiftung.de.

Gruppe 1 – 2021

Nach Ankunft, Briefing und Abendessen am Freitag durften die Teilnehmer den Freizeitbereich inklusive Tischtennis, Billard, E-Dart und vielem mehr ausgiebig nutzen, ehe bekanntermaßen um 22 Uhr Bettruhe war.

Samstag standen dann die ersten Teamspiele auf dem Programm. Es wurden Figuren, also Kreise, Dreiecke oder Quadrate, aus einem Seil geformt. Schwierigkeit hierbei: die Teilnehmenden durften anfangs noch ganz normal kommunizieren, jedoch wurde ihnen bald die Augen verbunden und trotzdem mussten die Figuren geformt werden.

Weiter ging es an unseren Teambuilding-Anlagen, besser gesagt dem Mohawk-Walk. Nachdem die Aufgabe auch wieder mit Bravour gelöst wurde, gab es zur Belohnung den Spaziergang zur Burg Treuchtlingen mit anschließender Teamaufgabe. Bei schönstem sonnigen Wetter konnte der Ausblick vom Burgturm oben herrlich genossen werden! Nachmittags wurden nach dem Mittagessen wichtige Themen behandelt – nämlich Meinungen, Konflikte und Mobbing. Das Ganze fand in Kleingruppen sowie in der Gesamtgruppe statt.

Abends stand dann ein besonderes Event auf dem Programm – das Outdoor-Cooking. Franky vom Adventure Campus hat bereits alles vorbereitet und die Teilnehmer durften ihr Essen letztendlich anhand des Rezeptes selbst zubereiten. Das Gemüse waschen und „schnibbeln“, den Teig für Bannocks vorbereiten und die Feuerstellen auf die optimale Temperatur anschüren – das machte den Jugendlichen sichtlich Spaß.

Sonntag neigte sich das Halbjahrestreffen langsam zum Ende. Die Zimmer wurden geputzt, die Betten abgezogen und die Koffer gepackt. Vor der Abreise durften die Teilnehmer allerdings noch an dem Niedrigseilarten das „Spinnennetz“ aufbauen und die Übung auch durchführen. Letztendlich wurde nach dem Bouldern noch das Wochenende reflektiert und Erwartungen & Ziele an den Aufenthalt im Sommer formuliert.

Schön zu beobachten war nicht nur, dass die Freude der Teilnehmer*innen über das Halbjahrestreffen und das Wiedersehen in der Gruppe groß war, sondern auch, dass sich diese als Team weiterentwickelt haben. Das Durchhaltevermögen und die Motivation, Übungen wie das Spinnennetz oder den Mohawk Walk zu bewältigen war größer als noch im Sommer.

Gruppe 2 – 2021

Wie bereits die Gruppe 1 aus 2021 durften sie auch die Teamübungen wie Mohawk Walk, das Spinnennetz und das Bouldern durchführen. Da diese Gruppe im Sommer in die Business-Akademie aufsteigen darf, haben sie die Outfits für die Bewerbungsgespräche ausgesucht und Ziele sowie Erwartungen für den Sommer definiert.

Natürlich durfte auch bei der 2. Gruppe das Outdoor Cooking inklusive Gemüse-Reis-Pfanne, Bannocks und Schokobananen nicht fehlen.

Neben Teamübungen wie dem Spinnennetz oder Mohawk Walk wurde auch das Projekt aus dem Sommer fertiggestellt. Den Campus schmücken nun zwei weitere Wegweiser, die von den Kids gebaut und beschriftet wurden. Diese stehen nun auf der Sonnenterrasse und in Richtung der neuen Feuerstelle. Impressionen gibt’s wie immer unten im Anhang.

Neben sportlich-aktiven Einheiten bastelten die Kids außerdem ihre eigenen Schatzkästchen, welche im Nachgang im Sinne der Ressourcenarbeit mit persönlichen Schätzen gefüllt wurden. „Wer bin ich und was macht mich aus“ und „Was sind für mich besondere Schätze in meinem Leben“ stellten dabei zwei zentrale Fragen dar.

Erfreulich für die Coaches zu beobachten war das große Durchhaltevermögen der Kids welches dazu führte, dass diese zum zweiten Mal den Mohawk Walk probierten und über zwei Stunden lang motiviert unterschiedliche Methoden ausprobierten um diesen als Team zu bewältigen. Dabei konnte festgestellt werden, dass das Selbstbewusstsein einzelner Teilnehmer*innen in Bezug auf das Ansprechen und Aussprechen von Dingen, die einem nicht gefallen, gestiegen ist.

Wir freuen uns schon sehr auf die beiden Gruppen, die uns im Sommer 2022 wieder besuchen werden!

Impressionen

Bilder zum Aufenthalt

Gruppe 1 – 2021

Gruppe 2 – 2021

Spread the love

Förderer und Partner der MAP Ferien- und Businessakademie Altmühlfranken

Initiiert seit dem Jahr 2017 durch