Das 4. Semester Sportmanagement war zusammen mit Dozent Gregor Heilmaier einen Tag beim FCN zu Gast und erhielt vielfältige Einblicke in den Aufbau und in Abläufe des Nachwuchsleistungszentrums. Neben einem Rundgang über das Gelände stand auch eine Führung mit Radio-Legende Günther Koch durchs Club Museum auf dem Programm, bei der die Studierenden vieles über den Club und die Geschichte des Fußballs in Deutschland lernen konnten. „Der Club hat viele Legenden hervorgebracht und eine spannendere Geschichte als viele andere Vereine in Deutschland“, wusste Koch zu berichten. „Das FCN Museum ist klein, aber fein und für mich das beste in Deutschland.“  Nach dem Mittagessen stand der aktuelle Interimstrainer der Profimannschaft und NLZ-Leiter Michael Köllner Rede und Antwort. „Der 1.FC Nürnberg ist der Verein im deutschen Profifußball mit der höchsten Durchlässigkeit vom Nachwuchs- in den Profibereich“, berichtete Köllner nicht ganz ohne Stolz. Nach einem intensiven und arbeitsreichen Tag rundete das Profitraining bei herrlichem Frühlingswetter die einmalige Praxiserfahrung ab. „Der Club ist ein sehr familiärer Verein, mit viel Tradition und einem hervorragenden Trainingsgelände“ stellten die Studierenden sichtlich angetan fest. Im Verlauf des Projektes werden die Studierenden in den kommenden Präsenzphasen ein Konzept entwickeln und alle Nachwuchstrainer befragen. „Das Thema Kompetenzen ist im Fußball so noch nicht bearbeitet worden und wir freuen uns hier unsere Expertise einbringen zu können“ sagt Dozent Gregor Heilmeier, der in seinem Hauptberuf Kompetenzanalysen für Firmen durchführt. Die Studierenden werden das Semester über viele Einblicke in die Abläufe beim 1.FCN kennenlernen und freuen sich schon auf die Arbeit an den Projektthemen.